„Fake News“ und Politik auf kosten von Transgender | Fakt oder Fake

Ersteller:innen von „Fake News“ zeichnen sich oft dadurch aus, dass sie gemeinsam gegen etwas sind. Ein populäres Thema sind Desinformationen gegen Trans*-, Inter*- oder nicht-binäre Menschen. Kurz: Alles was mit Geschlechtsidentität oder LGBTIQ+ zu tun hat. Doch es sind nicht immer „Fake News“, die die Stimmung aufheizen, sondern auch teilweise falsche, diskriminierende oder populistische Aussagen, die von Politiker:innen auf z.B. Twitter getätigt werden. Doch warum ist das Verhalten von Spitzenpolitiker:innen auf Twitter zum Teil so unprofessionell? Kürzlich sind es Aussagen von Beatrix von Storch oder Julia Klöckner von der CDU zum Thema Pubertätsblocker, die in ihrer Art einen Grundstein für die Verbreitung von „Fake News“ legen – und das auf Kosten einer Minderheit. Wir reden darüber, was es mit dem „Skandal“ rund um den Artikel des Regenbogenportals zu Pubertätsblockern auf sich hat. Außerdem geht es um eine Desinformation zum Thema Trans-Soldat:innen bei der Bundeswehr.

Quellen:

  • Doch, Transpersonen in der Bundeswehr können in den Einsatz geschickt werden (AFP)
  • „Das ist doch irre“: Aufregung um Text über Pubertätsblocker auf Regierungsportal (RND)
  • Kritik an Ministeriums-Seite zu Pubertäts-Blockern (Tagesspiegel)
  • KLÖCKNER & BILD BLAMIEREN SICH MIT „REGENBOGENPORTAL“-EIGENTOR (Volksverpetzer)
  • Jung und trans-geschlechtlich (Regenbogenportal)
  • Nein, die Verteidigungsministerin sagte nicht, „Gender-Soldatinnen“ könnten wegen fehlender „gendergerechter Toiletten“ nicht an der Front eingesetzt werden (Correctiv)

O-Ton von Julia Klöckner:

  • Regenbogenportal: Familienministerium rät Kindern zu Pubertätsblockern (BILD)

Über den „Fake News“ Podcast

Unser Faktencheck Podcast erzählt humorvoll Geschichten über kursierende Desinformationen und „Fake News“.

Instagram: instagram.com/podfaktisch/

TikTok: tiktok.com/@podfaktisch

Webseite: podfaktisch.de/

Produktion: Jannik Werner; Hosts: Simon Sasse und Jannik Werner; Station Voice: Malte Meibauer.